Unser Neues Produkt: „Prozessorientierter Personalbedarfs-Benchmark“

5. September 2013 | By | Add a Comment

Neben vielen spannenden Entwicklungen auf dem Gesundheitsmarkt ist das Thema  Prozesseffizienz im Sinne eines echten Produktivitäts-Fortschritts und einer optimalen, kundenfreundlichen Bearbeitung ein „Dauerbrenner“.

Wir greifen dieses Thema immer wieder bei unseren Beratungstätigkeiten auf und haben das Thema Neu- und Umgestaltung von Prozessen als eine der fünf Säulen unseres Kern-Portfolios festgelegt. Gerade bei Neueinführungen von IT Lösungen besteht oft die Frage nach „neuen Prozessen“ oder Neuausrichtungen von Vorgehensweisen. Nicht zuletzt werden effiziente Prozesse vor dem Hintergrund der Verwaltungskosten (hier Anteil der Personalkosten) aufgegriffen. Immerhin bilden die Personalkosten  den größten Anteil an den Verwaltungskosten. Die GKV selbst gehört wohl zu den personalintensivsten Branchen.

Netto Verwaltungskosten der GKV – Versicherten-bezogen

755_130822 Five Topics Grafiken11

Neben der Thematik Verwaltungskosten erlangen auch Neukundengewinnung und Haltearbeit in den gesetzlichen Kassen  immer größere Bedeutung. Kundenzufriedenheit und deren Messung über Beschwerdestatistiken werden immer wichtiger. Wesentliche Kriterien für zufriedene Kunden sind kurze Prozess-Durchlaufzeiten und niedrige Rückstandssituationen in den Unternehmen.

Die Untersuchung von Durchlaufzeiten bei Prozessen ist aus diesen Aspekten heraus in höchstem Maße interessant.

Leider sind die im eigenen Unternehmen gemessenen Daten nicht immer aussagekräftig. Es fehlt in der Regel der „Blick über den Zaun“ in Form eines Vergleichs mit anderen Unternehmen der gleichen  Branche. Ein aussagefähiger Best-Practice-Vergleich zwischen den Kassen ist wünschenswert. Da uns dieser Vergleichswunsch immer häufiger bei Mandaten angetragen wird, lag die Einführung eines prozessbezogenen Personalbenchmarks auf dem GKV-Sektor  nahe.

Ziele sind die Darstellung und der Vergleich von Prozesskennzahlen der vereinfachten und standardisierten Geschäftsprozesse für die teilnehmenden Krankenkassen.

Alle Ergebnisse werden anonymisiert dargestellt und können von den Teilnehmern eingesehen werden. Nur die Daten der eigenen Kasse sind für das jeweilige Unternehmen kenntlich gemacht, um den Vergleich mit den weiteren Teilnehmern vornehmen zu können.

Die Finanzierung erfolgt anteilig durch die jeweiligen Teilnehmer.

Datenschutz und Ausschließlichkeit werden allen Teilnehmern zugesichert.

Es werden zunächst wichtige Kern- und Unterstützungsprozesse betrachtet. Five Topics nutzt als Grundlage die vorhandenen Prozessmodelle der GKV- Musterkasse ® und vereinfacht diese zur Messung und Auswertung. Art und Umfang der auszuwertenden Prozesse sowie erhobene Kennzahlen und Nebeninformationen werden vorab mit den Teilnehmern abgestimmt und vorbereitet.

 

Rahmenbedingungen


Datenschutz – Vertraulichkeit

Vertraulichkeit und Datenschutz gelten als eine der obersten Grundlagen der Zusammenarbeit. Alle Partner verpflichten sich, den Datenschutz einzuhalten. Maßnahmen zur Einhaltung des Datenschutzes werden bei Bedarf nachgewiesen und können jederzeit von den Beteiligten eingefordert werden. Alle Daten werden vertraulich behandelt. Die Datenherkunft wird im Bericht des Benchmarkings anonymisiert. Nur das jeweilige Unternehmen wird den eigenen Namen im Bericht einsehen.

 

Ausschließlichkeit

Die erhobenen Daten werden ausschließlich für das Benchmarking genutzt und nur den beteiligten Unternehmen zur Verfügung gestellt. Eine Aufbereitung der Daten und Bereitstellung für andere Projekte und/oder Veröffentlichungen erfolgt nicht.

 

Finanzierung

Die Finanzierung des Benchmarkings erfolgt anteilig durch die beteiligten Partner.

 

Laufzeit

Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens ein Jahr. Verlängerungen sind jederzeit möglich.

 

Auswertung

Five Topics übernimmt die Erhebung, Sammlung und Aufbereitung der Daten. Aktualisierungen der Abfragen werden regelmäßig unaufgefordert sowie auf individuelle Anforderungen der Partner vorgenommen.

Five Topics führt qualitätssichernde Maßnahmen durch und weist diese bei Bedarf nach.

 

Berichtswesen

Five Topics erstellt, in Abhängigkeit zur individuellen Beauftragung, verschiedene Arten von Berichten.

 

Quantitativer Bericht

In diesem Bericht werden die Daten und Kennzahlen für den Auftraggeber aufbereitet und auf den Benchmark bezogen aufgeführt. Die Qualitätssicherung und Auflistung möglicher Nebeninformationen erfolgt durch Five Topics.

 

Kennzahlen-Beispiele

  • Durchlaufzeiten
  • Durchlaufzeiten je Prozess Block
  • eingesetztes Personal in MA-Kapazitäten
  • Kosten je Fall, z. B. bei Leistungsprozessen

 

Qualitativer Bericht

Der qualitative Bericht enthält neben sämtlichen Inhalten des quantitativen Berichtes individuelle Empfehlungen und Interpretationen zu Auffälligkeiten sowie Vorschläge zu möglichen Optimierungen. Diese Vorschläge werden im Bericht selbst aufgeführt.

Völlig unabhängig von einer Teilnahme am Benchmark stehen wir Ihnen natürlich im Bedarfsfall auch gern für eine Beratung zur individuellen Optimierung „Ihrer“ bestehenden Prozesse zur Verfügung und greifen dabei auf unsere eigene, umfangreiche Prozessdatenbank zurück.

 

Sofern Sie vorab Fragen zum Thema haben, können Sie  unseren

Senior-Berater Jörg-Henning Grimm
Mobil: +49 (0)172 829 45 64, oder per Mail an joerg-henning.grimm@fivetopics.de  oder unseren

Vorstand Ralf Minning
Mobil: +49 (0)172 829 45 63, oder per Mail an ralf.minning@fivetopics.de

jederzeit kontaktieren.

 

Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

 

Filed in: Allgemein, Blog, Five Topics AG

About the Author (Author Profile)

Leave a Reply

Trackback URL | RSS Feed for This Entry