GKV-Musterkasse

6. September 2013 | By | Add a Comment

130821 Musterkasse Grau_Gelb

Nachbetrachtung gesetzlicher Krankenkassen nach der Einführung von iskv_21c

 

Sie haben in Ihrer Kasse aktuell oder bereits vor einiger Zeit iskv_21c eingeführt?

Im täglichen Geschäft haben Sie das neue Anwendungssystem sicher bereits im Detail kennengelernt und dabei sukzessive auch den ein oder anderen Unterschied in Bezug auf Ihre derzeitige Aufbau- und Ablauf-Organisation identifiziert.

Insbesondere im Kontext zum besonders erfolgs-kritischen Bereich „ZVK“ passt die bisherige Organisationsform oder einige Prozesse in aller Regel so gar nicht mehr zu den Anforderungen des neuen Anwendungssystems.

 

An dieser und zahlreichen anderen Stellen gilt es nun, das neue System intelligent einzusetzen, die erforderliche Transparenz herzustellen und gleichzeitig möglichst die Anzahl der vorhandenen/neu entstandenen Schnittstellen zu minimieren.

 

Die Five Topics ist ein seit Jahren auf dem Gesundheitsmarkt etabliertes Beratungshaus mit besonderem Fokus auf die gesetzliche und private Krankenversicherung.

Wir haben in den letzten Jahren zahlreiche iskv_21c-Umstellungsprojekte begleitet.

 

Aus unserem erfolgreichen Projektgeschäft wissen wir um die besondere Herausforderung, nach formell abgeschlossenem Umstellungs-Prozess nun – auf Basis der neuen Software – eine sinnvolle interne Nachbetrachtung vorzunehmen.

Begleitend zur Unterstützung der Umstellungs-Prozesse haben wir daher eine „Five Topics Musterkasse®“ entwickelt, die zwischenzeitlich sämtliche generischen Kern-, Steuerungs- und Unterstützungs-Prozesse einer Krankenkasse – im speziellen Customizing auf iskv_21c – enthält.

 

Mit unserer Expertise aus zahlreichen Umstellungs-Projekten sind wir in der Lage, Ihnen zu helfen, Ihre Prozess-Landkarte in relativ kurzer Zeit auf die speziellen Erfordernisse des neuen Anwendungssystems anzupassen, damit Sie die Effizienzen aus optimierten Prozess-Laufzeiten auch heben können.

Darüber hinaus können wir über unsere Erfahrungswerte zu den unter iskv_21c veränderten Prozesslaufzeiten (insbesondere zu den ZVK,- Finanz,- Beitrags- und Leistungsabrechnungs-Prozessen) gleichzeitig auch die Basis für eine, auf die neue Software angepasste, Personal-Bedarfsermittlung legen.

 

Hierzu gehört dann auch eine qualifizierte Prüfung der Frage „make or buy“ – soll ich z. B. meinen Beitragseinzug weiter intern abwickeln oder lohnt sich ggfs. ein Outsourcing?

Zudem sind wir gerade dabei, hinsichtlich der Personalbedarfs-Ermittlung zunächst im GKV-Bereich ein valides, prozess-basiertes Benchmarking-Konzept zu entwickeln – hierzu erfahren Sie dann spätestens im Herbst diesen Jahres mehr.

 

Das Spektrum unserer Beratungsleistungen im Prozess-Umfeld umfasst im Einzelnen:

  • Bestandsaufnahme und Analyse der Ist-Situation im Rahmen eines initialen Strategie-Workshops
  • In diesem Zusammenhang strategische Standort-Bestimmung – Konkretisierung der Zielsetzung
  • Erstellung und Abstimmung eines detaillierten Rollen- und Berechtigungs-Konzepts
  • Einführung in die Prozess-Modellierung auf Basis der Grundlagen des BPMN-Standards
  • Implementierung der Five Topics-Musterkasse unter Einsatz intuitiver Modellierungs-Tools
  • Modellierung und ggfs. Customizing der generischen Kern,- Steuerungs- und Unterstützungs-Prozesse
  • Identifizierung von Potenzialen zur Prozess-Automatisierung – Etablierung von Workflows
  • Unterstützung beim Einstieg in eine angepasste Personalbedarfs-Ermittlung

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Für Ihre Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

 

Filed in: Allgemein

About the Author (Author Profile)

Leave a Reply

Trackback URL | RSS Feed for This Entry